Skip to main content
28. November 2019

Abendländische Werte und Heimatkultur schützen!

Die Forderung des IGGÖ-Präsidenten (Islamische Glaubensgemeinschaft) Ümit Vural nach einer großen Moschee je Bundesland ist völlig absurd und abzulehnen!

Unter einem FPÖ Bürgermeister Dominik Nepp und einem freiheitlichen Bezirksvorsteher Paul Stadler wird es zu keiner Unterwerfung gegenüber des Islams kommen. Auch die Freiheitliche Jugend spricht sich mit aller Deutlichkeit gegen den Bau weiterer Moscheen aus.

Integration ist eine Bringschuld

Die FPÖ ist der einzige Garant für den Erhalt und Schutz unserer abendländischen Werte und unserer Heimatkultur. Die Österreicherinnen und Österreicher haben sich nicht jenen anzupassen, die zu uns kommen, sondern umgekehrt. Dementsprechend ist es auch zu akzeptieren, dass Minerette in unserer Kultur nicht ins Stadtbild gehören.

Ebenso stellen das Grundgesetz, unsere traditionellen Feiertage und Feste sowie die demokratischen Gepflogenheiten wichtige Grundpfeiler unserer Kultur dar, welche es zu respektieren gilt. Wer sich unseren Werten und Gesetzen nicht unterordnen kann und nicht bereit ist die Bringschuld der Integration zu erbringen, der hat in unserer Gesellschaft und damit in unserem Heimatland nichts verloren.

Stephan Promont

FJ-Obmann Simmering

© 2019 Ring Freiheitlicher Jugend. Alle Rechte vorbehalten.